Kategorie Aktuelles

Spendenübergabe des KUBUS Aalen an die Lebenshilfe Aalen am 12.12.2017

Aalen. Das Los hat entschieden! Der KUBUS Aalen spendet anlässlich seiner Adventslotterie zum zweiten Advent an den Kindergarten Tausendfüßler: „Einem herausragendem Projekt der Lebenshilfe Aalen“, so Frau Merz von Merz Objektbau.

„Die Spendensumme fließt in die Gartengestaltung unseres integrativen Kindergartens. Wir freuen uns sehr und möchten uns im Namen der Lebenshilfe ganz herzlich bedanken“, sagte dazu Thomas Feistauer; Geschäftsführer der Lebenshilfe Aalen

Weihnachtsmarkt im Haus der Lebenshilfe 2017

Impressionen vom Weihnachtsmarkt im Haus der Lebenshilfe.

Wir sagen DANKE an alle Besucher, Helfer, Aussteller und Unterstützer!!!

#GIVINGISTHENEWBLACK

#GIVINGISTHENEWBLACK?

So sieht es aus!

Vor allem heute, denn bei den DM Märkten in Aalen ist Giving Friday!

Dementsprechend – und passend zur Vorweihnachtszeit – dreht sich alles ums Geben: Die DM Märkte in Aalen spenden 5 Prozent ihres Tagesumsatzes für die Lebenshilfe Aalen.

Wir sagen DANKE und wünschen frohes Einkaufen!!!

Fachforum „Lebendige Stadt“

Am 07. November 2017 veranstaltete die Stadt Aalen ein Fachforum im Rahmen des Projektes „Lebendige Stadt“. Über 90 Haupt – und Ehrenamtliche trafen sich im Weststadtzentrum, um Beteiligungsformate für junge Familien zu entwickeln.
 
In acht Workshops wurden die Themen „Mobilität“, „Betreuung“, „Patenschaften“, „Sicherheit/Angst“, „Angebote für Jugendliche“, „Barrieren abbauen“, „Spielräume schaffen“ und „Gemeinsames Zusammenleben“ behandelt. Zu diesen Bereichen wurden die Ideen der TeilnehmerInnen gesammelt und sogenannte „Kümmer und Kümmererinnen“ für die jeweilige Idee gesucht.
 

Samstag, 25.11.2017, 13.00–17.00 Uhr

 

Haus der Lebenshilfe

Karl-Kopp-Straße 2, 73433 Aalen

 

Adventskränze & Gestecke, Geschenkideen für die Weihnachtszeit, Kaffee & Kuchen, Glühwein &  Grill…

Gelegenheit für Begegnungen & Gespräche in gemütlicher Atmosphäre…


Wir freuen uns über Kuchenspenden – vielen Dank!

(Abgabe ab 10.00 Uhr im Haus der Lebenshilfe)

 

Praktikanten Minibörse 2017 am 26.09.2017 in St. Loreto

Zusammen mit 13 teilnehmenden Einrichtungen war die Lebenshilfe Aalen auf der „Praktikanten Minibörse 2017“ für Studierende an der Fachschule für Jugend- und Heimerziehung St. Loreto vertreten. Während 4 Gesprächsrunden, a 20 Minuten, hatten die 60 Studierenden des 1. und 2. Ausbildungsjahres die Gelegenheit Ihre Fragen zur betrieblichen Praxis an die Vertreter der Einrichtungen zu stellen.

Wir finden das war eine rundum gelungene Veranstaltung!

Vortrag zum Thema: Menschen mit Behinderung im Krankenhaus

Am 22.09.2017 besuchten Schüler und Schülerinnen in der Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger sowie Kinderkrankenpfleger/in, am Bildungszentrum Gesundheit und Pflege am Ostalb-Klinikum Aalen, die Lebenshilfe Aalen.

Im Haus am Hirschbach (Wohnheim) referierten unsere Bereichsleitungen Daniela Kapahnke und Sven Groß während eines ca. 2,5 stündigen Vortrags zum Thema: Menschen mit Behinderung im Krankenhaus.

Ziel der Veranstaltung war es ein besseres Verständnis, für die individuellen Bedürfnisse von Menschen mit Behinderung, bereits während der Ausbildungsphase zu schaffen.

Zirkel-Stiftung spendet 4000 Euro an die Lebenshilfe Aalen e. V.

Große Freude bei den Teilnehmern und Teilnehmerinnen des „Treff 17“, der Leiterin der „Offenen Hilfen“, Frau Susanne Schienle und Vorstand wie Geschäftsführung der Lebenshilfe Aalen am 25. September 2017, über die jährliche Spende der Zirkel-Stiftung, die vertreten war durch Mitglieder von Vorstand und Stiftungsrat.

Zum 17. Mal erhielt die Lebenshilfe Aalen jetzt die Spende, insgesamt über 54.000 Euro wurden bisher ausgeschüttet. Trotz schlechter Zinssituation war es möglich, den Jahreszuschuss bei 4000 Euro zu halten.

Die Mittel sind ausschließlich bestimmt für Freizeitaktivitäten kultureller Art der Behinderten. Gefördert werden u.a. die zwei Theatergruppen „Die Knallerbsen“ und „LachYoga“, die Flöten- und Trommelgruppe, die Kunst-AG, auch mit Kurzreisen zu Kunstwerkstätten, Musical- Einstudierungen und einzelne Künstler im musikalischen Bereich.

Künstlerische und kreative Aktivitäten bringen den Teilnehmerrinnen und Teilnehmern nicht nur Lebensfreude und Erfolgserlebnisse, sondern auch und vor allem Selbstsicherheit und Eigenständigkeit. Das sind wesentliche Beiträge zur Inklusion behinderter Menschen in unser aller Lebensumfeld.

Da immer noch Wünsche für die Erweiterung der Aktivitäten bestehen, würde sich die Stiftung sehr über Spenden und Zustiftungen freuen, für die sie, gemeinnützig, steuerliche Bescheinigungen geben kann.


Gedenkstätte Grafeneck – Dokumentationszentrum

Für die Opfer der „Euthanasie“-Verbrechen im Nationalsozialismus Baden-Württemberg und Bayern.

In Grafeneck begann im Jahr 1940 die sogenannte Aktion „T4“. In einem Jahr wurden hier unter nationalsozialistischer Herrschaft 10.654 Menschen mit geistigen Behinderungen oder psychischen Erkrankungen ermordet.

Dann wurde Grafeneck aufgegeben – vermutlich wegen des Unmuts in der Bevölkerung, des Protestes aus Kirchenkreisen und aus der NSDAP ins hessische Hadamar versetzt. Nach ihrer Fortsetzung im hessischen Hadamar wurde die Aktion „T4“ erst im Herbst 1941 eingestellt.

Zum Gedenken an die Ermordeten wurde 1990 eine offene Gedenkstätte erbaut. Im Jahr 2005 wurde zusätzlich ein Dokumentationszentrum errichtet, in dem die Geschichte einzelner Opfer dargestellt ist.

Heute existiert in Grafeneck eine Gedenkstätte und ein Dokumentationszentrum zur Erinnerung an die Opfer und gegen das Vergessen in den Diskussionen der Gegenwart. Die Gedenkstätte bietet einen barrierefreien Zugang sowie Bildungsangebote für Menschen mit Lernschwierigkeiten.


Die Lebenshilfe Aalen ist, als eine von nur wenigen Lebenshilfen, Mitglied im Förderverein der Gedenkstätte Grafeneck.


Gedenkstätte Grafeneck
mit Dokumentationszentrum

Grafeneck 3
72532 Gomadingen
07385 966-206
07385 966-208

www.gedenkstaette-grafeneck.de

Antworten der Parteien auf die Wahl-Prüfsteine

Antworten der Parteien auf die Wahl-Prüfsteine
der Bundesvereinigung Lebenshilfe

Am Sonntag, dem 24. September 2017, sind Bundestags-Wahlen. Deutschland wählt einen neuen Bundestag.
Im Bundestag sind 600 Politikerinnen und Politiker.

Sie sind in verschiedenen Parteien.
Sie machen Gesetze.
Und sie entscheiden über
wichtige Fragen in Deutschland.

Vor der Wahl hat die Lebenshilfe
ihnen Fragen gestellt. Die Fragen heißen: Wahl-Prüfsteine.

Die wichtigste Frage ist:
Was tun Sie nach der Wahl für Menschen mit Behinderung?

Zu 9 Themen haben die Parteien Antworten geschickt.

Die Grünen haben ihre Antworten auch in Leichter Sprache
geschickt. Die Antworten der anderen Parteien
haben wir für Sie übersetzt.

https://www.lebenshilfe.de/de/leichte-sprache/mit-bestimmen/Downloads/BVLH-Antworten-der-Parteien-LS.pdf